Hildegard

  • Maultier
  • geboren 2014
  • Stockmass 142 cm
  • Fuchstiger

Hildegard fällt auf in der Ponyherde. Ihre langen Ohren verraten sie als Nicht-Pony und ihre Stimme sorgt für Lacher.

Hildegard kam im Juni 2021 in den Pony Club eigentlich für die ReitschülerInnen. Bald stellte sich aber heraus, dass aus Hildegard kein Schul-Muli werden wird. In nur 10 Monaten hatte Hildegard mindestens viermal den Besitzer gewechselt und sie klammerte sich schon fast verzweifelt an ihre neuen Freunde vor allem an Yuki . Deshalb und weil sie meine etwas verschüttete Liebe zu den Langohren wieder geweckt hatte (ich hatte als Kind zwei Esel) beschloss ich, dass Hildegard bleiben dürfe und mein Privat-Muli werden würde.

Und ich habe meinen Entschluss nie bereut. Hildegard ist eine tolle Gefährtin und ich habe in den letzten Jahre unheimlich viel von meinem Langohr gelernt, das doch oft etwas anders tickt als die Ponys. Hildegard mag Kinder und so hat sie auch schon in Bodenarbeits-Lektionen mitgemacht. Aber reiten können die Kinder sie nicht. Sie würde zwar jedes Kind problemlos auf dem Rücken akzeptieren aber keine Hilfen von ihnen annehmen.

Hildegard ist sehr verspielt und lustig. Mit ihr hat man immer etwas zu lachen. Ausserdem ist sie sehr kontaktfreudig und lässt sich gerne knuddeln. Hier eine kleine Warnung an alle, die mit Hildegard knuddeln wollen: Sie lutscht gerne an fremden Daumen.

Leider scheint es, als ob Hildegards Karriere als Reitmuli viel zu früh zu Ende gegangen ist. Obwohl sie so tolle Fortschritte gemacht hatte gerade im Laufe der Mulemanhip Masterclass, kam sie nie über einen gewissen Punkt hinaus. Vorallem das Beschleunigen viel ihr schwer. Antraben war für sie sehr mühsam und nicht entspannt möglich. Und es wurde eher schlechter als besser. Ein Untersuch durch die Ostheopatin brachte einen niederschmetternden Entscheid: Ihr rechter Sitzbeinhöcker fehlt – abgebrochen. Sie muss bei einem ihrer vielen vorherigen Besitzer einen Unfall gehabt haben. Trotz gezieltem Training ist es mir nicht gelungen ihr geschwächtes Bein grundlegend zu stärken. So kann sie kein Reitergewicht mehr tragen.

Nach oben scrollen