Webseiten-Werkzeuge


Angebot

 Reiten lernen  The Pony Club  Wettkampfteam  Zucht

News

Schließung Pony Club

Gemäss COVID-19 Verordnung 3 des Bundesrates bleibt der Pony Club bis am 19. April geschlossen.
Die Ponys werden selbstverständlich weiterhin versorgt und trainiert.
Wir hoffen alle, dass sich bald ein Ende der Krise abzeichnet und wir wieder durchstarten können.
Bis dahin wünsche ich allen viel Kraft in dieser schwierigen Zeit und vor allem: Bleibt gesund!

Quizturnier 2020

25. Januar 2020

Wie immer machte unser Quizturnier den Auftakt in das neue Pony Club Jahr. Diesmal mit neuem Teilnehmerrekord: 27 KandidatInnen stellten sich den kniffligen Fragen: Reitschülerinnen, Eltern (die meisten davon Nicht-Rösseler) und, zum ersten Mal, auch drei ehemalige Reitschülerinnen. Sechs Teams traten an, immer drei Teams gegeneinander, inklusive A- und B-Final. Erfolgreich waren diejenigen Teams, die das grösste Allgemeinwissen bündeln konnten. Denn es war nicht nur klassisches Reiterwissen gefragt, sondern auch etwa Wissen über Literatur, Mythologie oder Filme (natürlich immer mit Bezug zu Pferden). Und dort konnten pferde-unerfahrene Eltern durchaus punkten. Zu gewinnen gab es nebst Ruhm und Ehre wie immer Schoggi-Medallien. – und zwar für alle Teams. Apropos Süssigkeiten: Böse Zungen könnten behaupten, das sei kein Quizturnier gewesen, sondern eine Kuchen-Orgie… War super lecker, herzlichen Dank allen Spenderinnen.

Willkommen Scotti!

8. Januar 2020

Einige Reitschülerinnen sind nun definitiv aus den kleineren Ponys hinausgewachsen und Pagaj ist für die meisten Kinder zu dominant. Deshalb habe ich mich nach langem Hin- und Her dazu entschlossen, mich nach einem grösseren Pony umzusehen. Nach intensiver Suche habe ich mich für Mascotte, genannt Scotti entschieden. Scotti ist sechsjährig und stammt ursprünglich aus Belgien. Nach ihrem Äusseren zu schliessen fliesst wohl viel Dülmener-Blut in ihren Adern.
Scotti lebt sich nun langsam in unserem Pony Club ein. Danach ist sie hoffentlich nicht nur unser Maskottchen, sondern wird das Pony-Team tatkräftig unterstützen.

Tagesritt 2019

29. September 2019

An diesem Wochenende jagte ein Höhepunkt den anderen.
Wegen Pagajs Lahmheit musste der Tagesritt um zwei Wochen verschoben werden.
Also fanden sich am Sonntagmorgen acht Reiterinnen ein, die jüngste von ihnen neun Jahr alt, um ihre Ponys für den Tagesritt vorzubereiten. Bei wahrem Kaiser-Wetter brachen wir auf in Richtung Sternenberg. Tagesritt bedeutet für unsere treuen Ponys nicht nur lange Strecken zurück zu legen, sondern auch beträchtliche Höhenmeter zu überwinden. Kurz gesagt, entweder geht es rauf oder runter. Aber wie immer schienen die Ponys den Ausflug zusammen in der Gruppe zu geniessen – Schulreise für Schulponys sozusagen.
Auf der Höhe bot sich uns eine wunderschöne Aussicht. Es herrschte gute Fernsicht und so konnte man hinter der Hügellandschaft des Zürcher Oberlandes das Alpenpanorama bestaunen. Und auf der anderen Seite sahen wir bis weit ins Mittelland hinunter. Beim Rastplatz angekommen, durften die Ponys ausgiebig grasen. Danach dösten sie zufrieden im Wäldchen neben der Feuerstelle. In der Zwischenzeit versuchten sich Ewa und Jennifer im Feuermachen. Naja, da gäbe es noch Luft nach oben… Aber zu guter Letzt wurden Würste und Schlangenbrot doch noch mehr oder weniger gar.
Gestärkt ging es weiter. Der letzte Anstieg führte uns wieder in vertrautes Terrain und zwar auf einem Weg auf dem die Ponys oft galoppieren dürfen. Und prompt spitzten alle die Ohren. Warum sie nach einem so langem Ritt noch Lust hatten den Hügel hochzupreschen war mir zwar ein Rätsel, aber Kinder und Ponys genossen den Galopp in der Gruppe.
Nach sieben Stunden kamen wir wieder im Hinterauli an.