Webseiten-Werkzeuge


Angebot

 Reiten lernen  The Pony Club  Wettkampfteam  Zucht

News

Abschied von zwei Ausnahme-Ponys

11. Februar 2019

Ein unglaublich trauriger Tag: Schweren Herzens musste ich meine beiden Ausnahme-Ponys Stychlands Firebird und Bonnie Tangerine Moon für immer ziehen lassen. Firebird litt zunehmend unter Schmerzen, verursacht durch Arthrose im Rücken. Ginny begann unter ihrem schwindenden Augenlicht zu leiden.
Ginny und Firebird haben diesen Pony Club geprägt wie keine anderen Ponys: Gut dreizehn Jahre lang haben sie mitgearbeitet, immer voll motiviert. Und was sie machten machten sie top! In allen möglichen Disziplinen haben sie Kinder und Jugendliche in den Wettkampfsport eingeführt. Ginny half sogar für eine Saison in einem Elite-Team bei den Mounted Games aus, lebte ein halbes Jahr in Genf und tingelte durch Europa.
Sie waren bei zwei Show-Vorführungen dabei, bei unzähligen Ausritten und Tagesritten. Und nicht zu vergessen die hunderten von Reitlektionen die sie brav absolvierten, Jahr um Jahr.
Was nun bleibt, sind viele schöne Erinnerungen und eine grosse Dankbarkeit für alles was Firebird und Ginny geleistet haben.

Quizturnier 2019

26. Januar 2019

Während wie fast jeden Januar das Eis unseren Pony Club fest im Griff hatte, ging es im Aufenthaltsraum heiss zu und her: Wie immer am letzten Samstag im Januar versuchten sich vier Teams mit ihrem Pferde-Wissen zu übertrumpfen. Es wurde um Ruhm, Ehre und Schoggi-Medallien gekämpft! Diesmal traten gemischte Eltern-Reiterinnen-Teams gegeneinander an. Es wurde wild geraten bis die Köpfe rauchten. Einige riefen verzweifelt nach einem Telefon-Joker und sogar Muffin, der kleine Spitz-Mischling wurde um Hilfe gefragt. Aber aus seinem Gekläff wurde niemand schlau.
Wie immer war das Quizturnier ein sehr vergnüglicher Anlass.

Farewell Tilly-Boo

11. Dezember 2018

Heute mussten wir einem ganz besonderen Pony für immer Adieu sagen: Senateview Tilly-Boo erkrankte an einem Tumor im Darm, der sie innerhalb eines Monats völlig auszehrte.

Tilly-Boo war eine kleine Schönheit, die alle Blicke auf sich zog. Aber auch charakterlich war sie sehr besonders.

Tilly-Boo kam vor fast siebzehn Jahren in der Nähe der nordenglischen Stadt Doncaster zur Welt. Leider verfügte das Gestüt über keine Weiden, so dass Tilly-Boo bis sie als Sechsjährige zu uns kam fast ausschliesslich in einer Box lebte. Mit Folgen:
Das erste halbe Jahr konnte sie kaum eine Minute ihre Hufe still halten. Sie war regelrecht hyperaktiv.
Wie man sich in einer Herde verhielt, wusste sie nicht. Und bis zuletzt war sie eher unsicher und konnte nur mit gewissen Ponys im Offenstall leben. Weide und Paddock ging zum Glück recht schnell.
Beim Reiten konnte sie sich schlicht nicht konzentrieren – jeder Vogel der vorbei flog brauchte ihre ganze Aufmerksamkeit. Ausserdem war sie eine Kleberin und im Umgang ein kleiner Rüpel, ihren prinzensinnenhaften Aussehen zum Trotz.
Jedoch war sie immer äusserst charmant und versuchte ihren Möglichkeiten entsprechend alles richtig zu machen.
Und so mauserte sich Tilly-Boo nach und nach zu einem top Pony Club Pony: Sie war immer motiviert und sehr vielseitig begabt, wobei ihre Leidenschaft eindeutig den Mounted Games und dem Springen galt.

Vor vier Jahren magerte sie schon einmal ab und war entkräftet. Nach vielen Abklärungen blieb der Verdacht auf einen Tumor. Hochdosiertes Kortison und Tilly-Boos Kämpferherz schafften es das Ruder noch einmal herum zu reissen. Dieses Mal musste sich die kleine Kämpferin geschlagen geben.

Mit Tilly-Boo ging eine einzigartige Persönlichkeit. Es ist tröstlich zu wissen, dass sie in den Herzen von ganz vielen Kindern und Jugendlichen weiterleben wird.

Ponyrennen Maienfeld 2018

14. Oktober 2018

Ein letztes Mal in diesem Jahr machten wir uns auf zu einem Wettkampf. Das letzte Ponyrennen markierte auch das Ende einer intensiven Turniersaison.
Die Anfahrt auch die wunderbar herbstliche Landschaft, vor allem dem Wallensee entlang war einfach nur schön – und die Kulisse der Rennbahn mit dem Dorf Maienfeld, den Reben und den Bergen war nicht mehr zu toppen.
Aber natürlich waren wir nicht nur da, um die schöne Gegend zu geniessen. Die A-Ponys stellten mit zwölf Startern das grösste Feld des ganzen Renntages. Der Start verlief fast traumhaft geordnet und ruhig. Unsere drei kleinen Feger kamen gut vom Start weg. Elena konnte Lunespring Ben gut auf der Innenbahn halten und war lange in der Spitzengruppe. Zum Schluss musste Ben doch den langbeinigeren Ponys den Vortritt lassen, kam aber auf den sehr guten sechsten Rang. Amélie und Rock Steady Teddy wurden Achte, Dorian und Penny Lane Neunte. Ein toller Abschluss für ReiterInnen und Ponys!

Vielen Dank den Organisatoren der Ponyrennen für diese tolle Saison. Die Kinder haben viel gelernt und viel erlebt.