Webseiten-Werkzeuge


First Jump Dübendorf 2017

9. Juli 2017

Tag 2 führte uns nach Dübendorf. Dort findet jeweils anlässlich eines CC-Turnieres ein Frist Jump statt. Ein Parcours über 7 kleine Sprünge inklusive Wasserpassage und eines kleinen Walles bietet ein idealer Einstieg in den Springsport. Die Reiterinnen, noch am Führzügel gesichert, reiten zwei Durchgänge einmal ohne und einmal mit Zeitmessung. Vier Kinder hatten sich angemeldet. Leider zerrte sich Sonia Heggemann beim Rösslispielen auf dem Pausenplatz die Bänder und konnte nur als Zuschauerin dabei sein. Aus Ermangelung grosser Teenager, mussten diesmal die Eltern ihre Sprösslinge führen. Es schien, dass die Eltern trotz Training nervöser waren als die Kinder. Als erstes startete Luisa Antonilli mit Lunespring Ben. Ben war wie immer übermotiviert und gab mächtig Gas. Wie beim letzten First Jump führte dieser Übereifer leider zu einem Fehler, ansonsten ein souveräner Durchgang. Daniela Antonilli gab alles und schaffte es den kleinen Turbo zu bändigen. Leider wurde ihr Einsatz nicht belohnt – sie beendete den Parcours mit einer Muskelzerrung.
Danach nahm Dorian Ehrismann mit Penny Lane den Parcours in Angriff. Penny wäre nicht Penny, wenn sie nicht absolut zuverlässig ihren Reiter durch den Parcours tragen würde. Und sie sprang wesentlich engagierter als zu Hause. Ein sauberer Nullfehlerritt in einer guten Zeit.
Elena Truniger schliesslich bestritt ihr allererstes Turnier auf ihrem Lieblingspony Ben. Ben liess wieder nichts anbrennen und drückte erneut aufs Gas. Da Elena und Marco Ben beim ersten Durchgang mit Luisa beobachten konnten, passiert der Fehler nicht mehr und ein schneller Nullfehlerritt war die Folge. Die zweiten Durchläufe gingen nun auf Zeit. Ben musste man das nicht zweimal sagen: Ben und Luisa, diesmal von Marco geführt, kamen fehlerfrei und mit einer guten Zeit ins Ziel, ebenso Dorian und Penny. Elena und Marco packte zum Schluss noch der Ehrgeiz (Ben hatte ihn schon immer…). Sie bewältigten den Parcours grösstenteils im Galopp (gut wenn ein ehemaliger Spitzensportler am anderen Ende des Führzügels läuft…). Elena bewies einige Male gute Balance. Dieser Höllenritt brachte Elena und Ben auf den ersten Platz. Wenn das kein erfolgreicher Einstieg in das Turnierreiten ist! Dorian kam auf den fünften und Luisa auf den siebten Rang.
Eine tolle Leistung der jungen Reiter, ihrer engagierten Eltern und unser beiden Rennmäuse.