Webseiten-Werkzeuge


Tiptoe Tea For Two

Tiptoe Tea For Two 82601598085F

British Spotted Pony

Genannt «Pixie»
Geboren am 5. Mai 1998, Stockmass 107 cm, Blue Roan
Gezüchtet von Mrs. L. Rickman, Tiptoe Stud, Lymington GB

VaterEarl Grey BSSpPS S89/3
MutterMorning Mist of Anmar SPSBS AB0469

Stammbaum

Dass Pixie zu uns kam, war ein Zufall und ein Glücksfall. Pixie musste umständehalber schnell eine neue Familie finden, wir erfuhren davon, haben uns schnell entschlossen, und kurz darauf, am 5. November 2010, zog sie bei uns ein. Pixie war sozusagen unsere unvergessene Chispa en miniature. Fast gleicher Körperbau (wenngleich Pixie noch etwas gar pummelig war), fast gleiche Farbe, ähnlicher Charakter. Wir waren natürlich hin und weg. Wenn wir an Reinkarnation glauben würden…. Ausserdem stellte sich heraus, dass Pixie ein gut gezogenes British Spotted Pony mit Abstammungspapieren war.

Pixie war, was in England «Mother's Dream» genannt wird: Lieb, zuverlässig, mutig, unerschütterlich. Dabei hatte sie Pep und war sehr gewitzt. Sie vertrug sich gut mit den anderen Ponys, liess sich aber sich nicht auf der Nase herumtanzen, nur weil sie klein war. Sie hatte auch eine äusserst aparte Farbe, sah aus wie eine kleine Wolke (naja, die Rundungen…). Pixie hat einen energischen, konstanten Schritt, sie wäre bestimmt auch ein gutes Fahrpony. Vom Körperbau und Fundament her hat Pixie viel von ihren Shetlandpony-Verwandten mütterlicherseits mitbekommen.

Pixie war ein Segen für unsere Reitschule. Sie war vielseitig einsetzbar und hat sich schnell einen grossen Fanclub geschaffen, nicht nur bei den Kleinen.
Pixie hatte einen energischen, konstanten Schritt, wie er für Fahrponys typisch ist. Von der Vor-vorbesitzerin erfuhren wir, dass Pixie tatsächlich auch ein zuverlässiges Fahrpony war. Wir kauften eine hübsche Wagonette und spannten Pixie immer wieder gerne ein.
Leider erfuhren wir auch, dass Pixie unter dem metabolischen Syndrom leidet und deshalb schon schwere Reheschübe gehabt hatte. Das hatte uns die Verkäuferin verschwiegen. Trotz aller Umsicht liess sich die erste starke Hufrehe, die sie bei uns hatte, nicht vermeiden. Pixie litt grosse Schmerzen und reagierte nicht gross auf die Medikamente, so dass sie tagelang im Tierspital verbleiben musst. Sie erholte sich dann schliesslich doch, und es ging ihr dann auch recht gut. Leider wurden die Intervalle zwischen den Schüben immer kürzer, so dass wir es nicht mehr verantworten konnten, Pixie derart starke Schmerzen leiden zu lassen.

Pixie ist im Hauptzuchtbuch der British Spotted Pony Society registriert.

Ehemalige

Unsere Ponys